ceramic facades

04.02.2019

Kulturdenkmal mit 3D-Keramikfassade

Kopenhagen, Dänemark – Seit 1938 ist die K.B. Halle eine der bedeutendsten Konzerthallen Kopenhagens. Die Beatles spielten hier eines ihrer ersten Konzerte in Dänemark. Nachdem die Halle 2011 bis auf ihre Grundmauern niedergebrannt ist, wurde sie nun in einer zeitgenössischen, architektonisch anspruchsvollen Interpretation wiederbelebt. Den außergewöhnlichen Charakter erhält das Gebäude unter anderem durch die dreidimensionale Keramikfassade.

Die vom Architekturbüro CHRISTENSEN & CO entworfene Fassade aus übergroßen 3D-Kacheln wurden in nahezu hundertprozentiger Handarbeit gefertigt. Die Glasur ist ebenfalls eine Sonderentwicklung. Gewünscht war ein intensives Weiß, für das sich schlussendlich an Sanitär-Glasuren orientiert wurde. Die größten Elemente sind 75 cm lang, 50 cm breit. An der höchsten Stelle messen sie 8 cm. Insgesamt wurden rd. 3.000 Formteile zwischen weißen Terrakottaplatten verbaut. Entwickelt und gefertigt wurde das Projekt im Auftrag von NBK ARCHITECTURAL TERRACOTTA.

Weitere Bilder und Informationen im Bereich Keramikfassade.

Foto: Martin Schubert, Website

Sie haben Fragen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

m&r Manufaktur GmbH
Kossmannstraße 27
66119 Saarbrücken

Werk 1
Rheinstraße 100
56235 Ransbach-Baumbach

Werk 2
Pleurtuit-Str. 12-14
56235 Ransbach-Baumbach

Tel.: +49 681 / 85 96 – 363
E-Mail manufaktur@mkw.eu

 

 

« Zurück zur Übersicht

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen